Starke Eifersucht

 

Das Kind: Mädchen / 7 Jahre
Anliegen: Grenzen überschreiten und starke Eifersucht auf Schwester

Verlauf der Sitzung:
Seit der Geburt ihrer Schwester hatte dieses Mädchen den Drang, die Grenzen zu überschreiten um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Nicht nur phasenweise, sondern durchgehend. Es fiel ihr schwer, Anweisungen ohne Widerstand zu folgen. Sie litt sehr stark unter Eifersucht und ihr Verhalten war oft aggressiv und unvernünftig, was sehr belastend war für die ganze Familie.

Während der Sitzung wurde schnell klar, warum sie sich so verhält und warum die Eifersucht gegenüber ihrer Schwester so stark wurde. Sie war nicht bereit, ihren Platz in der Familie abzugeben. Sie wollte weiterhin das Baby in der Familie bleiben, weil sie das Gefühl hatte, dass das Baby mehr Zeit, Aufmerksamkeit und Liebe von den Eltern bekommt. Mit Widerstand wollte sie ihren Platz in der Familie erzwingen.

Während mindTV durfte sie gedanklich ihre neu geborene Schwester im Spital besuchen. Mit einer Zauberlupe konnte sie das Herz von Mami und Papi anschauen. So realisierte sie, dass die Eltern genau so viel Liebe im Herzen haben für sie, wie für das Baby. Sie spürte, dass es keinen Grund gibt, eifersüchtig zu sein.

Sie bekam die Möglichkeit alleine mit dem Baby zu sprechen und übergab freiwillig den Platz als Baby in der Familie. Durch diverse Visualisierungen bemerkte sie auch, dass es eigentlich viel cooler ist, die grössere Schwester zu sein.

Nach zwei Sitzungen hatte sie endlich ihren Platz in der Familie gefunden und die innerliche Unruhe und Reizbarkeit waren weg. Die Rolle als ältere Schwester hat sie voll und ganz übernommen und eine neue, angenehme Atmosphäre machte sich in der Familie bemerkbar.

Feedback der Eltern:

Guten Tag Frau Mosimann. Nach der 1. Sitzung war unsere Tochter emotional völlig unbeständig. Aber nach ca. 4 Tagen hat sich ihre Gefühlslage eingependelt. Sie brauchte dann viel Ruhe und Nähe. Dann kam die 2. Sitzung und ihr vorheriges Verhalten war wieder da, was uns sehr enttäuschte. Doch ca. 1 Woche später war sie wieder zur Ruhe gekommen und seither erleben wir eine völlig andere Tochter. Sie ist unglaublich fürsorglich ihrer kleineren Schwester gegenüber und sehr ausgeglichen. Streit gibt es keinen mehr zu Hause! Es ist eigentlich fast nicht zu glauben, aber es scheint so, als ob unsere Tochter von ihren Zwängen befreit wurde. Wir haben mittlerweile sehr viel Zeit als Familie und können diese mit Spielen, Lesen und weiteren positivem Zeitvertreib verbringen. Fazit: wir sind überaus glücklich mit den Veränderungen! Danke vielmals! Herzliche Grüsse