Klaustrophobie besiegt

 

Das Kind: Junge / 10 Jahre
Anliegen: Klaustrophobie / Angst in geschlossenen Räumen

Verlauf der Sitzung:
Dieser Junge litt an Klaustrophobie und hatte Angst, sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten. Sei es im Tunnel, im Lift, in der Gondel oder der Bergbahn; er verspürte ein beklemmendes Gefühl im Magen und starkes, allgemeines Unwohlsein. In solchen Momenten fühlte er sich jeweils ausser Kontrolle.

In seiner Vorstellung musste er sich mental in einen kleinen Raum ohne Tür versetzen. Durch diese Visualisierung wurden sogleich die starken Gefühle der Klaustrophobie ausgelöst. Ich wies ihn an, die Wände mit ganzer Kraft von sich weg zu drücken. In seiner Vorstellung gelang es ihm, diese Wände wieder nach aussen zu drücken und danach fühle er sich wohl und erleichtert.

In einer zweiten Übung sollte er sich wieder als kleines Baby im Mutterleib vorstellen. Obschon es hier dunkel und eng war, hat er sich trotzdem wohl und geborgen gefühlt.

Nach diesen Visualisierungen und vielen positiven Bildern konnten wir gleich nach der Sitzung mit dem Lift zwei Stockwerke nach unten fahren. Überrascht stellte er fest, dass er diese negativen Gefühle nicht mehr finden konnte. Je mehr er nach ihnen suchte, desto weniger konnte er sich an sie erinnern. Nach nur einer Sitzung hatte er seine Klaustrophobie aus eigener Kraft problemlos überwunden!

Feedback der Eltern:

Das Phänomen der ersten Sitzung hat sich bestätigt und er kann weiterhin ohne jegliche Probleme mit uns im Lift mitfahren. Die Ängste sind tatsächlich weg. Die Erfahrung mit Ihnen und mindTV war sehr positiv, besten Dank.